Der Ybbstaler

Polizei überführte Einbrecher-Trio
Ybbstal. Drei Jugendliche aus Sonntagberg, Hollenstein und Weyer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren verübten elf Einbrüche und wurden nun ausgeforscht.

Die umfangreichen Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Waidhofen brachten am Mittwoch, 15. Juni, den gewünschten Erfolg. Die Polizisten der Kriminaldienstgruppe, die in elf Einbruchsdiebstählen in der Region ermittelten, erhielten den entscheidenden Hinweis aus der Bevölkerung. Die drei Täter, ein 18-jähriger Weyrer, der der Kopf der Bande gewesen sein dürfte, sein 20-jähriger Komplize aus Sonntagberg und dessen 18-jährige Freundin aus Hollenstein wurden einvernommen und waren bald geständig. Bei Hausdurchsuchungen konnte Diebesgut und Einbruchswerkzeug sichergestellt werden. Die jungen Männer verübten die Einbrüche in Lokale, Kioske, Vereinshäuser und in ein Freibad, die junge Frau fungierte als Aufpasserin. Begonnen hat die Serie in der Nacht von 5. auf 6. Juni. Der 18-jährige Weyrer ist nach wie vor in U-Haft, da es sich bei ihm um einen Wiederholungstäter handelt, der bereits wegen einer anderen Einbruchsserie vor Gericht stand. Am Freitag, 17. Juni, wurde der 20-jährige Sonntagberger aus der U-Haft in der Justizanstalt St. Pölten entlassen. Seine 18-jährige Partnerin wurde auf freiem Fuß angezeigt.