Der Ybbstaler

Pensionist von Lkw erfasst und getötet
Ybbstal. Die Serie von schweren Verkehrsunfällen setzt sich fort.


In der Vorwoche kam es wieder zu schweren Verkehrsunfällen, bei denen ein 84-jähriger Pensionist in Lunz getötet und drei weitere Personen in Waidhofen und Hilm schwer verletzt wurden.
Der tödliche Unfall in Lunz ereignete sich am Freitag, 15. Mai, um 12.30 Uhr auf der Erlauftalstraße im Bereich „Postlehen“. Der Pensionist wollte die Straße überqueren und dürfte den herannahenden Lkw übersehen haben. Er wurde vom Fahrzeug erfasst und niedergestoßen.
Der Pensionist erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.
Der 48-jährige Lenker, der unter schwerem Schock stand, gab an, dass der Mann völlig unerwartet auf die Fahrbahn stieg und er keine Chance mehr hatte auszuweichen.
Auto durchbrach Gartenhecke und krachte in eine Garage
Mit Sirenengeheul wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Sonntag, 17. Mai, kurz nach zwei Uhr früh zu einem Autounfall im Ortsteil Wirts alarmiert. Im Kreuzungsbereich der Weyrer Straße mit dem Lugergraben ist ein Lenker aus Weyer mit seinem Wagen links von der Fahrbahn abgekommen, durchstieß eine Gartenhecke und prallte frontal gegen eine Garage. Dabei wurde der Lenker unbestimmten Grades verletzt und musste mit dem Notarztwagen ins Klinikum Amstetten eingeliefert werden. Die Unfallursache ist noch ungeklärt, ein Alkotest konnte wegen der Verletzungen des Lenkers nicht durchgeführt werden.
Die Feuerwehren von Wirts und Waidhofen-Stadt nahmen die Fahrzeugbergung und die Absicherung des Unfallorts vor. Die B 121 musste dazu kurzzeitig gesperrt werden.
Frontalcrash in Hilm
Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstag der Vorwoche, dem 12. Mai, um 17.30 Uhr im Sonntagberger Ortsteil Hilm. Zwei Fahrzeuge kollidierten auf der B 121 im Bereich des Lokals „Oase“ frontal. Warum es auf dem schnurgeraden Straßenstück zu dem Unfall kam, ist noch nicht geklärt.
Beteiligt war ein 38-jähriger Mann aus dem Bezirk Liezen der Richtung Waidhofen unterwegs war und eine 59-jährige Frau aus dem Bezirk Melk die Richtung Amstetten fuhr. Die Frau musste mit dem Hubschrauber ins Klinikum Amstetten geflogen werden, der verletzte Lenker wurde mit dem Notarztwagen ebenfalls ins Amstettner Klinikum eingeliefert.

Foto: © FF Rosenau